18SP01

Spiegeltherapie und mentales Training


Seminarinhalt:Die Behandlung chronischer Schmerzsyndrome wie z.B. dem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS), oder den Phantomschmerzen stellt für Therapeuten und Ärzte immer wieder eine Herausforderung dar. Viele dieser Krankheitsbilder lassen sich mit herkömmlichen Behandlungsansätzen meist nur sehr schwierig oder zum Teil gar nicht therapieren. In aktuellen wissenschaftliche Untersuchungen hat sich gezeigt, dass die kognitiven Therapiemethoden, wie die Spiegeltherapie und das mentale Training, einen positiven Effekt auf die Symptomatik von Patienten mit Phantomschmerzen und CRPS haben. Darüber hinaus scheint es auch bei anderen zentralen Schmerzsyndromen eine mögliche Behandlungsoption zu sein. In diesem Seminar werden sowohl neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung und aus Therapiestudien, sowie die klinischen Anwendungsmöglichkeiten dieser Therapiemethoden vorgestellt.

Kursinhalte
- Die praktische Anwendung der Therapie nach einem Schlaganfall
- Praktische Umsetzung der Therapie bei verschiedenen Symptomen nach einem Schlaganfall (obere/untere Extremität)
- Die Therapiemöglichkeiten bei Neglectpatienten und Thalamussyndrom
- Der theoretisch-wissenschaftliche Hintergrund der Spiegeltherapie
- Was ist das Spiegelneuronensystem und welche Bedeutung hat es für die Spiegeltherapie ?
- Was verbirgt sich hinter der Theorie des learned non-use Phänomens und wie wirkt Spiegeltherapie hierauf?
- Welche Bedeutung kommt dem visuellen Kortex zu und welche neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es im Bezug auf die kortikale Repräsentation des Körperschemas?
- Evidenz der Spiegeltherapie: Wie gut sind die klinischen Effekte der Spiegeltherapie wissenschaftlich belegt?
- Die praktische Anwendung der Therapie bei anderen Krankheitsbildern Phantomempfindungen (Missempfindungen, Schmerz) nach Amputationen der oberen und unteren Extremität
- Die Anwendung beim komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS)
- Die Anwendung bei peripheren Überempfindlichkeiten nach chirurgischen Eingriffen
- Geeignete Testverfahren zur Evaluation der Therapie

Unterrichtseinheiten/Fortbildungspunkte: 8

Vita Andre Böttner:
Ergotherapeut seit 2006 Geschäftsführer der Firma ERGOsetup
Seit 2011 Dozent für Spiegeltherapie und Bio.-Neurofeedback
www.spiegeltherapie-shop.de
Zeitplan:Sa. 5.05.2018 von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Zielgruppe:Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Arzt/Ärztin,
Neuropsychologe/in
Seminarleitung:Böttner, Andre
Teilnehmer:24
Kosten:160 Euro (inkl. 15 Euro Verpflegung)
 Hier finden Sie ein Anmeldeformular
 


Seminare Übersicht Drucken