18ST01

Einführungskurs - Spieltherapeuten/in -


Seminarinhalt:„Wie arbeite ich therapeutisch wirksam mit einem Kind, was ängstlich, aggressiv oder hyperaktiv ist?“, „Wie handele ich bei Regelverletzung? „Wie soll ich das Kind beim Verlieren im Regelspiel begleiten?“, „wie gewinnt das Kind Lust an der Therapie?“, „Ich habe das Gefühl, ich muss das Kind ständig ermahnen, strukturieren, zurechtweisen und ihm hinterher rennen“, dies und viel mehr...
Wenn gängige Maßnahmen nicht greifen und Therapeuten nicht weiter wissen, dann kommt Spieltherapie zum Einsatz. Warum nicht sofort? Kreative Wege zum Ziel im SpielräumeAtelier nutzen!

Spiel ist für Kinder und in deren Entwicklung eine lebenswichtige und natürliche Handlungsform. Durch Spiel erobern sie die Welt und erlernen alle wichtigen Kompetenzen fürs Leben. Bei der Arbeit mit Kindern ist Spiel eine der fundamentalsten und effektivsten Handlungsformen in der therapeutischen Intervention.

Neuropsychologisch und Neurobiologisch ist das Spiel eine sehr effektive Form des Lernens und der evidenzbasierte Weg zur Veränderung. Manches, was durch trockenes Training oder Übung nicht erreicht werden kann, wird durch Spieltherapie möglich gemacht. Spiel ist Lernen, Übung, Training und der Rahmen für Veränderung zugleich. Viele ehemalige Teilnehmer sind überrascht über den Wirkungsgrad von Spieltherapie.

Die „Handlungsorientierte Spieltherapie“ besteht aus einem Handlungskonzept (Spiel), einem Beziehungskonzept (personzentriert) und einem Organisationskonzept (systemisch-lösungsorientiert). Eine große Vielfalt von spieltherapeutischen Techniken und Methoden steht dieser Art der Intervention zur Verfügung.
Der Einführungskurs Spieltherapie gibt Ihnen die Möglichkeit diesen Ansatz kennenzulernen. Er bietet eine Übersicht über die Grundlagen der Personzentrierten Spieltherapie und konkrete Beispiele aus der praktischen Umsetzung mit Kindern. Dieser Kurs soll die Teilnehmer befähigen natürliche Entwicklungs-, Interaktions- und Handlungsprozesse von Kindern zu erkennen und zu unterstützen.

- Übersicht über die Grundlagen der Spieltherapie
- Personzentrierte Beziehungsgestaltung
- Spieltheorien, Spielformen
- Kreative Methoden und Techniken
- Diagnostik: Beziehungs- und Spielanalysen
- Therapeutische Handlungsmöglichkeiten im sensomotorischen Spiel, Konstruktions-, Rollen,- und Regelspiel

Kursleiter:

Herr Martin Kroll
Webseite: http://www.spieltherapie-atelier.de
Ergotherapeut bc./NL, Personzentrierte Beratung und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche und deren Bezugspersonen

Fortbildungspunkte/Unterrichtseinheiten: 16

Zeitplan:Fr. 16.03.2018 von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa. 17.03.2018 von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr
So. 18.03.2018 von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Zielgruppe:Ergotherapeuten, Logopäden, Heilpädagogen, Psychologen und ähnliche Berufsgruppen
Seminarleitung:Kroll, Martin
Teilnehmer:16
Kosten:260 Euro (inkl. 35 Euro Verpflegung)
 Hier finden Sie ein Anmeldeformular
 


Seminare Übersicht Drucken